Wie melde ich in Berlin meinen Wohnsitz an

10 kleine Schritte zu deiner Anmeldung

man melded sein Wohnsitz an

Du bist gerade in Berlin angekommen? Herzlich willkommen! Berlin ist eine super Stadt, sehr vielseitig und voller spannender Leute! Sobald du dich allerdings in dein neues Leben stürzen kannst, musst du ein paar bürokratische Schritte unternehmen. Da kommst du nicht drum rum. Sobald du nach Berlin gezogen bist und einen Mietvertrag hast, musst du dich beim Bürgeramt registrieren, sprich deinen Wohnsitz anmelden.

Dich in Berlin zu registrieren/anzumelden ist einfach, als du denkst. Folge einfach den Schritten.

#1 Was ist eine Anmeldung?

Eine Anmeldung ist nichts weiter als eine Registrierung beim Bürgeramt, oder „Einwohnermeldebehörde“. Jeder, der in Deutschland lebt, muss hier gemeldet sein. Mehr Infos dazu im nächsten Punkt.

#2 Wer muss sich in Berlin anmelden?

Wenn du neu in Deutschland bist, musst du dich unter folgenden Umständen anmelden:

1.Wenn du länger als drei Monate hier lebst.

2. Wenn du ein Praktikum machst, studierst oder hier arbeitest.

3. Wenn du in Deutschland einen Vertrag unterschreiben möchtest. Also wenn du zum Beispiel ein Bankkonto eröffnen oder einen Fitnessvertrag unterschreiben möchtest, dann musst du eine (An)Meldebescheinigung haben.

Wenn du als Tourist in Deutschland bist und zwar weniger als drei Monate, dann musst du dich nicht anmelden.

#3 Wann muss ich mich in Berlin melden?

Offiziell hast du zwei Wochen Zeit, um deinen Wohnsitz in Berlin anzumelden. Allerdings dauert es bei den meisten Leuten etwas länger, in Berlin eine Bleibe zu finden. Was auch häufig passiert ist, dass man keinen Termin beim Bürgeramt bekommt. Im letzteren Fall gilt folgende Regel: Es reicht aus, wenn man innerhalb von zwei Wochen einen Termin zur Anmeldung gemacht hat.

Denk dran, dass du dich früher oder später auf jeden Fall in Berlin melden musst, wenn du dort lebst.

#4 Ich finde keine Wohnung / Zimmer in Berlin. Kann ich mich trotzdem anmelden?

Nein. Ohne Mietvertrag kannst du dich in Berlin nicht anmelden. Für viele ist das ein Probleme, da sie nur zur Zwischenmiete oder vielleicht auch bei AirBnb wohnen. Du kannst dich allerdings erst anmelden, wenn du deinen Namen am Briefkasten und an der Klingel hast sowie ein Stück Papier, das sagt, dass du dort zur Miete wohnst.

#5 Kann ich die Anmeldeform auch online ausfüllen?

Um dich in Berlin anzumelden, musst du das sogenannte Anmeldeformular und die Vermieterbescheinigung ausfüllen. Die Vermieterbescheinigung muss außerdem von deinem Vermieter persönlich unterschrieben werden. Letzteres ist eine neue Regelung des Meldegesetzes, das im November 2015 in Kraft getreten ist.

Tipp: Du bist neu in Deutschland? In diesem Fall solltest du wissen, dass wenn du keine Kirchensteuer in Deutschland zahlen möchtest, du das Feld „Religion“ frei lassen solltest. Ansonsten werden automatisch 8% deiner Einkommenssteuer an die Kirche geleitet.

man fühlt Anmeldeform online aus

#6 Welche Dokumente brauche ich für die Anmeldung in Berlin?

Once you have filled in the registration form, you have to make an appointment at your nearest ‚Buergeramt‘ (registration office). In order to register / Anmelden in Germany, you must bring the following documents with you:

  1. ausgefülltes Anmeldeformular
  2. Reisepass oder Personalausweis
  3. Visum (wenn vorhanden)
  4. Seit November 2015 braucht man auch eine vom Vermieter unterschriebene Vermieterbescheinigung / Einzugsbestätigung (diese bestätigt das Einzugsdatum)

〉 In unserem kostenlosen „Registration Guide“ in unserem kostenlosen Willkommenspaket findest du detaillierte Informationen zu weiteren Unterlagen, die dir beim Besuch des Bürgeramts helfen könnten.

Student? Dann bekomme 50 Euro Willkommensgeld für deine Anmeldung in Berlin!

Du bist nach Berlin gekommen, um an der Freien Universität (FU) oder der Humboldt Universität (HU) zu studieren? Perfekt. Sobald du dich erfolgreich in Berlin angemeldet hast und eine Meldebescheinigung hast, kannst du 50 Euro Willkommensgeld vom Staat beantragen. Das nötige Antragsformular dazu findest du in unserem kostenlosen Willkommenspaket.

wie melde ich mich als student in Berlin

#7 Wo muss ich mich in Berlin anmelden? Kann ich online einen Termin machen?

Sobald wie möglich, solltest du einen Termin beim Bürgeramt in Berlin machen. Hier ist die Webseite, auf der du einen Termin machen kannst:

https://service.berlin.de/terminvereinbarung/

#8 Alle Termine beim Berliner Bürgeramt sind weg. Was mache ich jetzt?

Die Wahrscheinlichkeit, dass du keinen freien Termin siehst, ist sehr groß. Wichtig ist, dass du berlinweit nach einem Termin suchst.

Es ist nämlich vollkommen egal, WO in Berlin du dich anmeldest. Es ist nicht wichtig, bei welchem Bürgeramt du einen Termin bekommst. Nimm den ersten, den du kriegst. Ein kleiner Tipp: Geh so oft wie möglich auf die Webseite, um nach Terminen zu schauen. Gerade wochentags am Morgen werden häufig neue Termine hinzugefügt.

Noch ein kleiner Tipp: Ohne Termin darf man nur in einer „Notfallsituation“ zum Bürgeramt gehen. Was ein „Notfall“ ist, das ist natürlich sehr subjektiv…

#9 Ich habe einen Termin, was nun?

Super. Jetzt musst du nur noch zum Bürgeramt. Der Termin selbst wird wahrscheinlich nur 10 Minuten in Anspruch nehmen. Sobald man einen Termin hat, kommt man normalerweise auch pünktlich ran. Ganz wichtig, nimm alle Unterlagen mit. Sei freundlich. Dann solltest du sofort eine Meldebescheinigung bekommen. Diese solltest du an einem sicheren Ort aufbewahren.

Wenn du Ausländer in Deutschland bist, brauchst du die Meldebescheinigung 1) für deinen Chef / deinen Arbeitgeber 2) wenn du ein Konto eröffnen willst 3) bei anderen Verträgen, die du unterschreiben möchtest

#10 Ich ziehe innerhalb von Berlin um. Muss ich mich jetzt noch mal neu anmelden bzw ummelden?

Ja. Wenn du innerhalb von Berlin oder innerhalb von Deutschland umziehst, dann musst du dich „ummelden“. Was ist eine Ummeldung? Eine Ummeldung bedeutet im Prinzip, dass du dich erneut anmelden musst. Dabei wirst du automatisch an deinem letzten Wohnort abgemeldet, es sei denn du gibst an, dass du einen Erst- und Zweitwohnsitz hast.

Selbst wenn du nur die Straße runter ziehst, oder in einen anderen Bezirk. Du musst unbedingt deine neue Adresse beim Bürgeramt anmelden. Das geht nur in Person, es reicht nicht, sich telefonisch oder per Post anzumelden.

Ich ziehe aus Berlin weg. Muss ich mich abmelden?

Wenn du Deutschland verlässt, dann musst du dich unbedingt abmelden. Wenn du Berlin verlässt und in eine andere deutsche Stadt ziehst, dann musst du dich nicht abmelden. Stattdessen musst du dich einfach in der neuen Stadt erneut anmelden. Aus Berlin abgemeldet wirst du dann automatisch!

Wenn du allerdings aus Deutschland weggehst, dann musst du dich auf jeden Fall abmelden. Wenn du dich nämlich nicht abmeldest, dann musst du weiterhin Steuern zahlen. Außerdem laufen alle Verträge weiterhin und sind auch immer noch gültig. Sobald du dich aber abmeldest, muss dich zum Beispiel dein Fitnessstudio aus dem Vertrag lassen. Auch wenn der Vertrag eigentlich noch länger läuft!

Also, Abmelden nicht vergessen. Du kannst dich auch nachträglich abmelden, wenn du Deutschland schon verlassen hast. Dafür schreibst du auf das Abmeldeformular das Datum, an dem du das Land verlassen hast.

man meldet sich ab

Möchtest du etwas hinzufügen? Dann kontaktiere uns bitte. 

Wir sind ständig bemüht, genaue und aktuelle Informationen bereit zu stellen. Wir können jedoch keinerlei Gewähr und Haftung für die Korrektheit, Aktualität, Vollständigkeit oder Qualität der gemachten Angaben oder der bereit gestellten Informationen, auch derer, auf die verwiesen wird (z.B. über Links), übernehmen.

© 2015 Copyright, Expat Services UG (haftungsbeschränkt). Für den Inhalt dieser Website besteht Urheberrecht. Alle Rechte bleiben vorbehalten. Ohne vorherige schriftliche Zustimmung dürfen keine Angaben auf der Website, insbesondere keine Texte, Bilder oder Sound, vervielfältigt, verbreitet, öffentlich ausgestellt oder auf sonstige Weise verwertet werden.